Author Archives: karin

  • 0

Overdressed zu Yasper

Category : Allgemein

Eine unvergessliche Reise zu Yasper!

Am 08.10.2016 durfte ich wieder Teil von etwas ganz Großem sein. Meine liebe Erika lud mich zu einer Buchpräsentation von Ingrid Lipowsky nach Burgau in Deutschland ein, wo auch Erika ihre Orbsbilder ausstellen konnte. Erika´s Bilder beschmückten das Buchcover mit dem Titel „Himmlische Wegbegleitung“.

Aber wer ist Yasper?

Stop! Nun mal schön von Anfang an!

Liebe Freunde der geistigen Welt! Euch brauche ich natürlich nicht zu erklären wer Yasper ist, aber mir war bis dato dieser Name unbekannt, geschweige denn, dass ich wusste dass es sich hier um ein geistiges Wesen handelte. 

Am Freitag den 07.10.2016 starteten Erika und ich unsere Reise nach Burgau. Die circa 3-stündige Autofahrt war amüsant und doch auch ein wenig lehrreich, da ich es mit der Geschwindigkeitsbegrenzung nicht so genau nehme. Aber was soll´s dachte ich mir. Ich habe ja meinen Schutzengel mit, der mich auf meine „Fehler“ liebevoll, aber doch rügend informierte. Als wir in Burgau ankamen führte uns der Weg zuerst zur Ingrid, welche uns mit einer Hingabe ihre Welt präsentierte. Und dann geschah es: Zum ersten Mal viel das Wort „Yasper“. Ingrid erzählte uns, dass Yasper sie leite und ihr sozusagen Anweisungen gibt. So entstand auch ihr neues Buch.

Na prima, dachte ich mir einen sicheren Arbeitsplatz in Zeiten wie diesen zu haben ist sicher viel wert. Ob es nun eine innere Stimme oder einfach mein Hausverstand mir zuflüsterte hier nicht nach einem Gehalt oder Kündigungsfrist zu fragen, kann ich Euch heute nicht mehr beantworten. Nach einem gemeinsamen Abendessen fuhren wir dann in unsere Pension und bereiteten uns auf den nächsten Tag vor.

Am nächsten Vormittag fuhren wir dann zu einem Sportzentrum wo die Veranstaltung war. Für mich mag eine Buchpräsentation einen geschäftlichen Hintergrund haben, daher wählte ich auch meiner Meinung nach eine passende Bekleidung aus. Ein Hosenanzug ist bei so einem Anlass nie verkehrt. 

Ja genau! Als am frühen Nachmittag die ersten Gäste eintrafen, bemerkte ich dass ich absolut „overdressed“ im Sinne der Definition war. Für uns Ehrengäste war im Veranstaltungsraum ein Tisch weit vorne reserviert. Da saß ich nun: Ich „Donna Karin“ mit meinem schwarz, gestreiften Hosenanzug, denn mit meiner Bekleidung kam ich mir vor wie ein Pate von einem Mafiaclan der zu einem „Familientreffen“ eingeladen wurde. 

Es kamen circa 160 Leute welche die Aura von Licht und Liebe verbreiteten. Ich bin für die geistige Welt nur bedingt aufnahmefähig, daher empfand ich die Stimmung im Saal zum Teil erdrückend, zum Teil angenehm. Die Präsentation von Ingrid war sehr interessant dauerte circa 2 Stunden. Ihre Familie war für die musikalische Untermalung zuständig, und auch hier war es eine angenehme Musik.

Meine Blicke schwenkten immer wieder im Raum umher so fiel mir auch ein Mann auf, der überhaupt nicht in mein Erscheinungsbild passte. Stämmig, bekleidet mit einer Harley Davidson Jacke und einem Namenschild welches an einem Band mit kleinen Herzen hing. Was macht der denn hier, ging es mir durch den Kopf und fing an mein persönliches Urteil über ihn zu fällen. Ich war wahrscheinlich der einzige Mensch in diesem Raum der ihn überhaupt zur Kenntnis genommen hat. Ich stellte mir aber auch eine Frage? Woher nehme ich mir das Recht über jemanden zu urteilen? Ich versuchte  eine Persönlichkeitsanalyse zu kreieren und dachte mir anschließend:

LASS ES EINFACH! JEDER MENSCH IST SO WIE ER IST!

Nach dem Ende der Präsentation wurden wir eingeladen ins Freie zu gehen um an einen Friedenstanz teilzunehmen. Hurra, dachte ich  mir. Frischluft um mal eine zu rauchen. Der Antrag beim Aschenbecher war enorm. Es standen genau „ICH“ und „ICH“ da. Die übrigen bildeten einen Kreis. Ich wollte mir das Treiben eigentlich nur anschauen. Sofort breitete sich in mir eine sozusagen „Social Media Freude“ aus. Noch mehr „Gefällt mir“ auf der Facebook-Seite,  noch mehr Webseitenbesucher auf der Homepage, was mich als Admin natürlich sehr freut. Aber meine „Freude“ hielt nur von kurzer Dauer an, da mich Erika aufforderte beim tanzen mitzumachen.

Wenn mir etwas skeptisch oder nicht ganz geheuer vorkommt, überspiele ich meine Unsicherheit mit einem gewissen sarkastischem Humor und erklärte Erika, was soll ich beim Line-Dancing mit der geistigen Welt? Nun komm, meinte sie Du wirst schon sehen! 

Bei der Musik handelte sich um ein griechisches Gebet. Als die ersten Töne erklangen erinnerte ich mich an eine Geschäftsreise nach Ägypten, wo wir am Abend in eine Shisha Bar gingen, dort hatten wir in etwa die gleiche Hintergrundmusik. Ich musste für einen Augenblick lachen und verwarf  meine Gedanken, denn ich wollte auf keinen Fall etwas ins Lächerliche ziehen. Wir bewegten uns zur Musik und es kam mir vor, dass hier eine Botschaft um die Welt geschickt wird:

Möge eines Tages die Grenzen zwischen der irdischen Welt und der geistigen Welt fallen, und es wäre schön, wenn alle Menschen auf dieser Welt in Frieden und Einklang leben und sich nicht mehr wegen irgendwas bekriegen.

Ich könnte noch etliche Zeilen über diese Veranstaltung schreiben, was ich mir beim zuhören diverser Gespräche dachte, welche Ironie mir dabei durch den Kopf ging, wie Essen und Trinken war und vieles anderes mehr.

Es war für mich eine neue Lebenserfahrung, die ich auf keinen Fall missen wollte. Eine Erfahrung die mir als logisch denkender Mensch bewusst gemacht hat, dass es immer wieder Momente gibt bei denen Logik nichts zu suchen hat. Momente um sich wieder an die Liebe zu erinnern, eine Kraft die mit nichts zu besiegen ist.

Ich wünschen allen Lesern und Besuchern dieser Seite viel Licht und Frieden.

Euer „Erdling“

 

 

 

 

 


  • 0
Erika´s Ausstellung-Orbs-und-Lichtwesen

Erika´s Ausstellung

Category : Veranstaltungen

Erika´s erste Ausstellung in Kematen

Eröffnung 19.05.2016 in Kematen beim Kunsttreff

Es war zwar heute ein regnerischer Tag, aber ich wusste für Erika schien die Sonne hoch am Himmelszelt. Denn heute war es endlich soweit. Ihre erste Ausstellung wurde eröffnet. Während ich mich noch im Büro mit Technikkram beschäftigte, lief mir die Zeit davon. Ich wusste ich schaffte es nicht pünktlich zu sein, daher schrieb ich vorbeugend eine Nachricht dass ich mich verspäten würde.

Doch das Glück war mir holt!

Ich vereinbarte mit einem Techniker eine „aussernatürliche“ Mittagspause. Es war circa 12:30! Und los sagte ich mir und lief zu meinem Auto. Mit leeren Händen wollte ich nicht auftauchen und beschloss noch beim Blumenladen einen Zwischenstopp einzulegen. SUPER!! Geschlossen wegen Mittagspause :).

Nun gut, es blieb  mir nichts anderes übrig als ohne Blumenstrauss nach Kematen zu fahren. Mir war es wichtig, einer mir inzwischen sehr lieb gewonnen Freundin zur Eröffnung zu gratulieren. Es regnete wie in Strömen als ich auf die Autobahn auffuhr, aber es war mir gleich. Ich kannte nur eine Richtung und ein Ziel.

Als ich im Kunsttreff ankam, waren schon einige Leute anwesend.

Und da stand sie!! Mein Sonnenschein Erika, sämtlichen Zorn den ich in den letzten Stunden erlebte, war wie weggeblasen. In diesem Raum verspürte ich eine angenehme Aura. Ich konnte nicht sagen woran es lag.

Waren es die Bilder die mich faszinierten? Oder einfach nur das Lächeln von Erika, welches den Raum erhellte?

Zugegeben, ich habe ja diese Homepage aufgebaut und als Administrator sehe ich die Bilder und alles was sich auf der Homepage bewegt; auch auf Facebook & Co, aber trotzdem war ich tief beeindruckt von den schönen Bilder von Orbs und Lichtwesen, welche an der Wand hingen.

Als Erika auf mich zukam und mich herzlichst begrüßte, wusste ich den Stress den ich vorher hatte, hatte sich gelohnt.

Es war alles perfekt aufgebaut. Es gab Sekt und Brötchen mit leckeren Aufstrichen. Ich lernte auch eine Gruppe behinderte Leute kennen, die sich mächtig ins Zeug legten und dabei soviel Freude und Emotionen ausstrahlten.

Ich beobachtete diese Gruppe eine Weile und dachte mir in diesem Moment:

Es ist egal wie man ist, Hauptsache Friede, Glück, Freude und Harmonie finden Platz in jedermann´s Herzen.

Während ich mich an allem was mir dort geboten wurde immer noch nicht satt sehen konnte, kam ein lieber Freund von Erika und mir. Jetzt war es für mich richtig perfekt. Wir tranken gemeinsam ein Glaserl auf den Erfolg der Ausstellung.

Bis z.B: eine Seite wie Orbs.at fertig ist, sitze ich viele Stunden in meinem Büro und programmiere irgendwelche Codierungen welche dann auf der Homepage in Form von Bildern oder Texten zu sehen sind. Dabei ertappe ich mich immer wieder Hilfe von „Suhosin“ anzuwenden.

Nur wird unser Schutzengel ein wenig anders verwendet!

Ja, Ihr Lieben, wir Programmierer habe einen eigenen Schutzengel!

Während meines Besuches bei Erika´s Ausstellung, richteten sich meine Blicke immer wieder zu einem Bild, welches mir schon sehr oft untergekommen ist. Ich müsste Euch anlügen, wenn ich sagen könnte was es war, was mich bei diesem Bild so faszinierte. Ich wusste nur eins: 3,2,1 meins…. und als ich Erika mehr oder weniger vor vollendeten Tatsachen stellte, dass ich dieses Bild kaufen will, war die Sache geritzt.

Bald habe ich auch einen Schutzengel der mir beim programmieren über die Schulter sieht und mich wieder auf den rechten Weg zurück führt.

Als ich die Bilder anschaute, erinnerte ich mich an das erste Mal, wo ich die Bilder überhaupt mal zu Gesicht bekam. Es kam mir vor als wäre es gestern gewesen als ich Erikas´Bilder mit sämtlichen Fotobearbeitungsprogrammen überprüfte und ich immer wieder auf das gleiche Ergebnis kam:

Die Bilder sind weder bearbeitet noch sonst was, die sind wie sie sind mit ihren Orbs und Lichtwesen drauf!

Während ich immer wieder in den 2 Räumen auf und ab spazierte präsentierte Erika voller Stolz ihren Film über Orbs und Lichtwesen.

Eine Abwechslung der Bilder mit einer angenehmen und doch etwas mystischen Hintergrundmusik. Die Musik hatte das gewisse „Etwas“ welche zweifelsohne perfekt zum Gesamterscheinungsbild passte.

Mein Herz klopfte, aber aus zweierlei Gründen: Liebe Leser dieses Blogs, als Admin einer Homepage denkt man während der Musik, nicht  nur wie schön sie ist, sondern eher:

Können wir das auf Facebook & Co veröffentlichen, wie schaut es mit Urheberrechten aus, gibt es da ein präsentables Video usw.!

Man möge mir diesen Gedankengang in so einem schönen Moment in meiner Freizeit verzeihen. Ich bin ja auch nur ein Mensch der in meinem Beruf als Programmierer oft die schönen Dinge mit zweierlei Maß misst und oft mit anderen Augen sieht.

Natürlich, liebe Leser holte ich mir diese Infos wie oben beschrieben von unseren lieben Erika! Mit dem Resümee kommt Zeit kommt Video bzw. wäre doch gelacht wenn ich nicht den Urheber der Musik für unsere Zwecke sozusagen missbrauchen könnte!

Während ich mich wieder auf das Video und die Bilder konzentrierte, richtete sich ein Blick auf meine Uhr und dieser holte mich leider von meiner Wunschvorstellung, ich könnte am Nachmittag blau machen, wieder auf den Boden zurück.

Ich wusste dass ich mich wieder in die Welt der Programmierer bewegen musste.

Denn für einen kurzen Moment sah ich mich während meines Besuches ein wenig in einer Märchenwelt, voll mit Elfen, Feen und Orbs.

Diese Ausstellung ist sehr empfehlenswert.

 

Ein Tipp für alle: Lasst Euch einen Augenblick verzaubern von der Magie der Bilder von Orbs und Lichtwesen

Hier nochmals die Eckdaten:

Kunsttreff: Kematen in Tirol, Dorfstrasse 4

Die Ausstellung ist bis 12.08.2016 offen

Ich wünsche Euch allen noch weiterhin viel Spass bei Erika´s Ausstellung und vor allem an ihrer Homepage!

Eurer Admin Karin Starovasnik

 


  • 0

Ausstellung im „Kunsttreff“

Category : Allgemein

Herzlich Willkommen zur meiner ersten Ausstellung im Kunsttreff!

Endlich ist es soweit, ich habe meine erste Ausstellung für Orbs und Lichtwesen. Ich bin schon sehr gespannt und auch ein klein wenig aufgeregt.

Hier die Eckdaten:

Wann: Donnerstag, 19.05.2016 von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Wo: Kematen in Tirol, Dorfstrasse 4

Die Ausstellung ist bis 12.08.2016 offen

Im Kunsttreff kann man mit Rollstuhl fahren.

Ich freue mich auf Eure Besuche!
Ich umarme Euch von ganzen Herzen, Eure Erika